Weltmeistersalat

geschrieben von Theresa 29. April 2015
Weltmeistersalat

Heute habe ich mal wieder ein Rezept für euch im Gepäck und nicht irgendeins, sondern das zu dem Salat, den ich gegessen habe als Deutschland 2014 Fußballweltmeister wurde. Deshalb auch der Name „Weltmeistersalat“. Mein Freund und ich waren zu der Zeit im Urlaub auf Mallorca in einem extrem kleinen Örtchen in den Bergen weit abgelegen von den Touristenhochburgen. Es gab so wundervolle Restaurants in diesem Ort. Traumhaft! Wir werden ganz bestimmt nochmal hinreisen. Zurück zum Salat: In der Karte des Restaurants stand ungefähr sowas hier „Gebackener Ziegenkäsecamembert auf Feldsalat mit Champignons, Tomaten, Bacon, kandierten Walnüssen und Blaubeerdressing“. Hörte sich meiner Meinung nach sehr interessant an. Im Nachhinein kann ich definitiv sagen: einer der leckersten Salate, die ich je gegessen habe! Wirklich Weltmeister-würdig.

Um euch einen besseren Eindruck von dem Restaurant „Vall Hermós“ und dem wunderschönen Örtchen „Estellencs“ zu vermitteln, habe ich mal einen Schnappschuss aus unserem privaten Urlaubsalbum herausgesucht. Wirklich eine sehr schöne Kulisse! Die Sonne geht immer direkt zwischen den Bergen über dem Meer unter und auf der Terasse die ihr hier sehen könnt, haben wir zusammen mit den paar anderen deutschen Touristen die Weltmeisterschaft gefeiert. Estellencs ist zwar sehr sehr klein, hat aber noch einige andere Geheimtipps zu bieten.

20140711_214501_HDR~2

Den „Weltmeistersalat“ habe ich mittlerweile schon einige Male zu Hause nachgemacht. Er kam immer sehr gut an und ich musste das Rezept schon ein paar Mal weitergeben. Es ist gar nicht so schwer. Für eine (große) Portion braucht ihr:

  •  1 Ziegencamembert (im Restaurant war es pro Person einer, allerdings war der auch besonders klein. Im Supermarkt kann ich nur 150gr Camembert finden, der reicht allerdings dann auch für 2 Personen)
  • 1/2 Tüte Feldsalat
  • 4 Streifen Bacon
  • 1/4 Schälchen Champignons
  • 5 – 6 Cocktailtomaten
  • 1 handvoll Walnüsse
  • 3 El Blaubeermarmelade
  • 2 El Honig

Zuerst müsst ihr den Feldsalat waschen und gebt diesen dann schonmal auf einen Teller. Danach könnt ihr die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Die Cocktailtomaten sollten ebenfalls abgewaschen werden und je nachdem wie groß sie sind halbiert oder sogar geviertelt werden. Jetzt könnt ihr die Champignons und die Tomaten ebenfalls schon auf den Teller geben. Für das Dressing braucht ihr nur Blaubeermarmelade. Davon gebt ihr jetzt schon die drei Esslöffel über den Salat. Dann lasst ihr den Bacon in einer Pfanne aus und legt ihn zunächst auf ein Küchenkrepp, damit das Fett etwas ausgesogen wird. Die Pfanne sollte jetzt einmal ausgespült werden und dann könnt ihr schon den Ziegenkäse hineingeben. Falls ihr den Käse für zwei Portionen gedacht habt und ihn deshalb teilen wollt, schneidet ihn bloß nicht vorher durch, denn dann zerläuft alles in der Pfanne. Nach dem „braten“ könnt ihr ihn besser zerteilen. Den Käse solltet ihr von beiden Seiten auf mittlerer Hitzestufe leicht bräunlich anbraten. Zum Schluss gebt ihr noch einen Esslöffel Honig dazu, lasst das ganze noch für circa eine Minute in der Pfanne und wendet den Käse schön im Honig. Dann kann der Ziegenkäse auch schon mittig auf dem Salat platziert werden. In die Pfanne gebt ihr direkt anschließend die Walnusskerne und noch einen Esslöffel Honig. Während die Nüsse karamellisieren, könnt ihr den Bacon über den Salat verteilen, lasst die Walnusskerne allerdigs nicht aus den Augen, denn die können sehr leicht anbrennen. Zum Schluss gebt ihr noch die Walnüsse über den Ziegenkäse und fertig ist der Weltmeistersalat. Lasst es euch schmecken!

wmsalat2

Das könnte dir auch gefallen...

3 Kommentare

Paleica 13. Mai 2015 - 14:56

dort siehts richtig schön aus, toll! ich war ja auch begeistert vom mallorcinischen hinterland und dem essen und überhaupt. einfach wundervoll. der salat sieht total lecker aus, aber da sind ein paar sachen drauf, die leider nichts für mich sind :-/

Reply
meineschokoladenseite 21. Mai 2015 - 11:57

Ja das stimmt, wenn man nicht gerade in den Touristenhochburgen landet, ist Mallorca wirklich traumhaft schön 🙂

Liebe Grüße

Reply
Crostini mit Ziegenkäse und Rote Beete 16. Juli 2015 - 18:05

[…] ich euch mal wieder ein Rezept aus unseren Urlaub in den Bergen Mallorcas mitgebracht. Wie schon in diesem Beitrag erwähnt, waren wir letztes Jahr in einem kleinen Ort auf Mallorca abseits von den größeren […]

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

*