Alle Artikel mit dem Schlagwort: Süßspeise

Linzer Plätzchen

Dieses Jahr habe ich zum ersten Mal Linzer Plätzchen gebacken und sie waren bei uns so ein Renner, dass ich sie diese Woche zum dritten Mal backen werde. Weil sie so gut ankamen, möchte ich heute das Rezept mit euch teilen. Auch wenn es nicht ganz einfach ist Plätzchen aus einem Mürbeteig zu stechen, lohnt sich die Arbeit. Ihr werdet es später nicht bereuen! Für 50 Linzer Plätzchen benötigt ihr: 600 g Mehl 400 g Butter (zimmerwarm) 200 g Puderzucker 2 Tütchen Vanillezucker 4 Eigelb 200 g gemahlene Mandeln 3 El frisch gepressten Zitronensaft Linzer Ausstecher Außerdem braucht ihr für die Füllung und Verzierung: 1 Glas Johannisbeergelee Puderzucker Zuerst stellt ihr einen Mürbeteig aus allen Zutaten her. Dafür gebt ihr alles in eine Rührschüssel, mixt alles mit einem Handrührgerät mit Knethaken und knetet anschließend den Teig mit den Händen bis eine geschmeidige Teigkugel enstanden ist. Wer mag, kann den Teig jetzt für eine halbe Stunde kaltstellen. Ich für meinen Teil bin immer zu ungeduldig und verarbeite ihn direkt weiter. Dafür bestreut ihr eine Arbeitsfläche mit …

Himmlische Speise

Wie auf Instagram schon angekündigt, habe ich heute ein weihnachtliches Dessert für euch im Gepäck. Es gibt himmlische Speise, eine Frischkäsecreme mit roter Grütze und karamellisierten Mandeln. Dieses Rezept gibt es bei uns schon sehr lange zu besonderen Anlässen. Bisher wurde es von allen geliebt. Es sei aber auch gesagt, dass die himmlische Speise natürlich eine kleine Kalorienbombe ist. Naja, an Weihnachten ist das mal erlaubt, oder was meint ihr? Für 6 bis 7 Portionen der himmlischen Speise benötigt ihr: 400 g Frischkäse 2 Becher Sahne 100 g Zucker 2 Päckchen Vanillezucker 500 g Rote Grütze 100 g gehobelte Mandeln 1 El Butter 1 El Zucker Das Dessert ist super schnell gemacht. Zuerst wird die Sahne steif geschlagen. Danach hebt ihr mit einem Schneebesen den Frischkäse, den Zucker und den Vanillezucker unter. Jetzt könnt ihr schon die rote Grütze in die Gläser füllen und gebt dann die Frischkäsecreme darüber. Die gehobelten Mandeln gebt ihr dann zusammen mit der Butter und dem Zucker in eine Pfanne. Wenn alles leicht karamellisiert ist, nehmt ihr die Pfanne vom …

Erdbeer Rhabarber Marmelade

Heute möchte ich ein schnelles Thermomix Rezept für eine sehr leckere Erdbeer Rhabarber Marmelade mit euch teilen. Das Ganze dauert mit dem Schneiden und Rhabarberschälen ca. eine 3/4 Stunde und ist somit wirklich schnell gemacht. (Ohne Thermomix geht das natürlich auch alles bei ständigem Rühren im Kochtopf.) Für die Erdbeer Rhabarber Marmelade benötigt ihr: 400 gr Erdbeeren, 300 gr Rhabarber, 450 gr Gelierzucker (1:1) und ein wenig Korn um die Deckelchen der Marmeladengläser kurz damit einzureiben (desinfizierend). Dann kann es auch schon losgehen mit meiner Liebsten aller Tätigkeiten – dem Rhabarberschälen.  Wahrscheinlich geht es euch da wie mir und ihr seht die Rhabarberstange auch als euren größten Feind. Manchmal male ich mir quasi aus wie er hämisch lachend noch (Achtung Münsterland-slang) „fisselige“ Schalen übrig hält. Wenn das allerdings geschaft ist, habt ihr schon den schwierigsten Teil hinter euch. Denn jetzt müssen nur noch die Erdbeeren gewaschen und geviertelt werden. Den Rest macht der Thermomix. Ihr gebt erst den Rhabarber alleine hinein und zerkleinert ihn für 2 Sekunden auf Stufe 6. Dann kommen die Erdbeeren dazu und …