Alle Artikel mit dem Schlagwort: Süßkartoffelpommes

Rucola-Aioli Burger mit karamellisierten Zwiebeln und Gruyère

Und hier kommt schon das nächste Burgerrezept. Wer mir auf Instagram folgt, wird wahrscheinlich schon gesehen haben, dass ich noch ein paar Burger-Rezepte verbloggen muss. Heute folgt deshalb der Burger mit Rucola, selbstgemachter Aioli, karamellisierten Zwiebeln und Gruyère in einem selbstgebackenem Weizenbun mit Sesam. Für eure Burgerbrötchen braucht ihr: 3 Tl Zucker 2 Tl Salz 1 Tl Olivenöl 1 Tl Milch 450 g Mehl 1 kleine Tasse warmes Wasser 1 Päckchen Trockenhefe 2 Eier (Größe L) 80 g Butter, geschmolzen Sesam Zuerst gebt ihr ein drittel des Mehls und die komplette Trockenhefe zusammen mit dem lauwarmen Wasser in eine Rührschüssel und wartet bis sich kleine Bläschen bilden. Dann könnt ihr in einer zweiten Schüssel eines der Eier verquirlen, vermengt es mit der geschmolzenen Butter, dem Salz und den Zucker und gebt es dann mit zur Hefe-Mischung. Das übrige Mehl kann jetzt ebenfalls hinzugegeben werden und der Teig sollte nun mit einem Handrührgerät mit Knethaken für 5-6 Minuten verrührt werden, bis er weich und klebrig ist. Jetzt gebt ihr den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche und …

Burger mit Ziegenkäse und Apfel- Gurke Topping

Vor kurzem habe ich Social Media Accounts für meinen Blog angelegt. Ihr findet mich jetzt also auch auf Facebook, Instagram (Instagramname: meineschokoseite) und Pinterest. Als ich dann gestern ein paar Fotos von anstehenden und bereits veröffentlichten Blogposts auf Instagram hochgeladen habe, hat ichliebefoodblogs auf Instagram meinen Ziegenkäse-Burger geteilt und es gab so viele Likes (leider auf deren und nicht meinem Account), dass ich das Rezept jetzt mal mit euch teilen möchte. Für 2 Ziegenkäseburger braucht ihr: 300 gr Rinderhackfleisch 1 Ziegencamembert 1 Apfel Salatgurke Bacon Burgerbrötchen Naturjoghurt Burgersauce Limettensaft Salz & Pfeffer Als erstes wird der Apfel geschält, entkernt und in kleine Stücke geschnitten. Die Gurke habe ich nicht geschält aber auch in kleine Stücke geschnitten. Beides gebt ihr in eine Schüssel und damit der Apfel nicht braun wird, habe ich etwas Limettensaft darüber geträufelt. Dann könnt ihr schon das Fleisch in eine Schüssel geben und würzt es mit Salz und Pfeffer. Wer will kann noch frische Kräuter wie zum Beispiel Petersilie mit in das Fleisch geben. Ich habe das jetzt mal nicht getan. Nachdem …