Alle Artikel mit dem Schlagwort: DIY

DIY Knotenkissen

Endlich habe ich heute meine nächste Do-it-Yourself Anleitung für euch mitgebracht. Es geht um das Knotenkissen, das ich für die Freudin von meinem Bruder zum Geburtstag gemacht habe. Wer mir auf Instagram folgt, hat es vielleicht schon gesehen. Netterweise haben Andre und Svenja für mich ein paar wunderschöne Fotos von dem Kissen zusammen mit ihrem kleinen Hund Coby gemacht. Sind die Fotos mit Coby nicht super süß geworden? Außerdem wurde meine Knotenkissenanleitung übrigens auch im OTTO Magazin veröffentlicht. Schaut doch auch mal dort vorbei um noch mehr tolle DIY-Anleitungen zu lesen. Jetzt kommen wir aber auch direkt zum Kissenprojekt. Für das Knotenkissen benötigt ihr: Jerseystoff in der Farbe eurer Wahl eine Stoffschere eine Nähmaschine Nähgarn in der passenden Farbe zum Stoff Füllwatte (ich habe meine bei Amazon bestellt) ein altes Staubsaugerrohr Stecknadeln ein Maßband einen Besenstiel Als erstes muss natürlich der Stoff zugeschnitten werden. Wir benötigen 4 Stücke Stoff mit den Maßen: 15cm x 150cm. Daraus werden später die Schläuche für das Kissen genäht. Beim Stoffzuschneiden solltet ihr darauf achten, wie das Muster des Stoffs …

DIY Kräuterleiter

Nachdem in der letzten Zeit sehr viele Rezepte auf meinem Blog zu lesen waren, ist es jetzt endlich mal wieder an der Zeit für ein neues Do it yourself Projekt. Heute soll es nämlich um die Kräuterleiter gehen, die wir meiner Mama am letzten Freitag zum 50. Geburtstag geschenkt haben. Wer meine Mama kennt, der weiß, dass sie einen grünen Daumen hat und ihren Garten sehr liebt. Man findet sie bei gutem Wetter eigentlich immer irgendwo zwischen ihren Rosen. Also musste auch ein Geschenk für den Garten her. Gar nicht so einfach, denn eigentlich hatte sie schon fast alles was das Gärtnerherz begehrt. Außer einer Kräuterleiter eben. Ihre Kräuter standen bisher einzeln in Blumentöpfen auf der Terasse. Ich habe mich also hingesetzt und eine kleine Skizze angefertigt, bevor ich dann für die weitere Planung zu dem Schreiner meines Vertrauens, meinem Papa, gegangen bin (der hat sich übrigens sehr gefreut, dass er schon wieder mit mir „basteln“ durfte). Links seht ihr die Skizze der Kräuterleiter. Es waren 4 Fächer mit verschieden großen Kräuterkörben geplant. Neben einigen …

Angenadelt – Schachenmayr Decke

Seit einigen Monaten habe ich ein neues Hobby für mich gefunden und auch wenn es immernoch mit diesem Granny-Image behaftet ist, gefällt es mir super gut. Ich spreche vom Stricken. Das erste mal habe ich schon vor Jahren gestrickt- allerdings alles nur rechts und eigentlich hat meine Oma den angefangenen Schal damals dann alleine fertiggestrickt. Diesmal wollte ich es selbst können und auch wenn der Anfang wirklich nervenaufreibend war, ist es super, dass ich durchgehalten habe, denn Stricken hat einen echten Mehrwert. Man kann abschalten und sich auf das Strickmuster konzentrieren, es ist eine Herausforderung sich neue Techniken beizubringen oder Fehler wieder herauszuhäkeln, und man hat später etwas in der Hand, was man alleine hergestellt hat und worauf man stolz sein kann. Ihr merkt schon – ich bin ganz angetan von meiner neuen Handarbeit. Angefangen habe ich das Stricken direkt mit einem Nadelspiel und Socken. Das war wahrscheinlich nicht der einfachste Einstieg aber das wusste ich da noch nicht. Meine Großtante hat mir die Maschen aufgenommen, fragte mich wie fest ich denn stricken würde – …

Couchtisch selbst bauen

Vor einigen Wochen habe ich ja einen Beitrag über unseren selbstgebauten Esstisch veröffentlicht und da wir kurz danach auch noch einen Couchtisch gebaut haben, möchte ich euch heute also schon das nächste DIY-Projekt vorstellen. Zuerst haben wir eine 3D-Skizze auf www.tinkercad.com gemacht. Das ist sehr praktisch, denn so könnt ihr euren Entwurf schon vorab von jeder Seite betrachten. Hier habe ich mal einen Screenshot von unserem 3D-Modell für euch herausgesucht: Das Holz hatten wir noch über von unserem DIY-Esstisch. Hierzu hatte ich euch übrigens eine Step-by-step Anleitung mitgebracht. Es fehlte also nur noch das Untergestell und natürlich passende Schrauben. Zuerst zum Edelstahlgestell. Dies haben wir von einem Metallbauer privat zusammenschweißen lassen. Oben seht ihr die Skizze die wir dem Metallbauer gegeben haben. Eigentlich ist sie nicht so schief, das liegt auf dem Foto wohl daran, dass ich sie komisch abfotografiert habe. Auf dem unterem Foto (ein ziemlich schlechter Schnappschuss, sorry) könnt ihr das fertige Untergestell des Couchtisches sehen: Da das Holz schon abgeschliffen war, musste es nur noch auf die passende Länge zugesägt werden. Beim …

Esstisch selber bauen

Ich freue mich schon seit Tagen das erste größere Do-it-yourself Projekt mit euch zu teilen. Und jetzt ist es also soweit. Heute will ich euch von unserem selbstgebauten Esstisch erzählen und zeige euch, wie ihr ihn nachbauen könnt. Mein Freund und ich sind vor kurzem zusammen gezogen und weil wir beide sehr einrichtungbegeistert sind, sind wir schon sehr früh in alle möglichen Möbelläden um unser erstes gemeinsames Mobiliar zu finden. Beim Thema Esstisch war das so eine Sache. Eigentlich konnten wir wirklich keinen einzigen Tisch finden, den wir beide schön fanden und der im Budget lag. Dabei waren wir wirklich in sehr vielen Möbelhäusern! Also hat mein Freund kurzerhand beschlossen: Machen wir den Tisch doch einfach selbst. Ich bin mit dem Ergebnis sehr sehr gut zufrieden. Der Tisch ist aus Massivholz und ist sehr groß. Man könnte mit 6 bis maximal 8 Leuten daran Platz finden. Außerdem passt er vom Holz her genau zu unserer sonstigen Einrichtung. Ich habe im Folgenden mal genau dokumentiert, wie der DIY – Esstisch gebaut wurde: Als erstes braucht ihr …

Serviettenhasen

Kurz vor Ostern habe ich noch schnell ein kleines Do-it-yourself für euch, das sich bestimmt gut auf dem Kaffeetisch oder auch auf den Frühstückstellern macht. Hier kommt mein kleines DIY und wer weiß, vielleicht schaffen die Serviettenhasen es ja auf eure Osterteller. Niedlich sind sie doch, oder nicht? Für die Serviettenhasen braucht ihr quadratische Servietten und am besten eine Büroklammer. Ich nehme die Sternförmigen Büroklammern von Ikea, normale Büroklammern gehen aber natürlich auch. Zuerst faltet ihr die Serviette drei mal, so dass am Ende ein Querbalken übrig ist. Ich denke Bilder sagen in diesem Fall mehr als Worte: Mit Hilfe der Punkte in der Galerie könnt ihr durch die Bilder navigieren.  Zum Schluss richtet ihr noch die Ohren des Häschens. Dafür könnt ihr ein bisschen an ihnen ziehen und sie etwas nach außen drücken. Dann könnt ihr auch noch die Schnauze etwas in die richtige Form ziehen und fertig ist der Serviettenhase! Ich wünsche euch allen ein paar schöne Ostertage!

Ein besonderer Adventskalender

Da bald der Dezember und somit die Weihnachtszeit beginnt, ist es jetzt an der Zeit sich um eventuelle Adventskalender zu kümmern. Letztes Jahr hatte ich mir überlegt etwas ganz besonderes auf die Beine zu stellen und davon möchte ich euch jetzt berichten. Es handelt sich um ein Adventshaus aus Holz – natürlich mit 24 beleuchteten Türchen. Da dieses DIY-Projekt ein größeres mit sehr vielen Arbeitsschritten ist, wird der Beitrag diesmal sehr lang. Unten seht ihr eine kleine Skizze vom Adventshaus. Ich dachte, dass Fachwerk zwar viel Arbeit ist aber auch sehr authentisch aussieht und nebenbei könnte es auch als Rahmen für die Türchen dienen, die schließlich aufklappbar sein müssen. Natürlich ist diese Skizze nicht maßstabsgetreu und dient nur als grober Entwurf. Auf der Vorder- und Rückseite des Hauses sind 6 Türchen (bzw. eine Tür und 5 Fenster) untergebracht. Außerdem sind noch jeweils 4 Fenster an den Seiten des Hauses zu finden. Die restlichen vier Fenster sollen in den Dachgauben untergebracht werden. Hinter den jeweiligen Türchen sollen nachher Fotos zu finden sein. In diesem Falle von meinem …