Impressionen aus Norwegen

geschrieben von Theresa 9. Juli 2015
Impressionen aus Norwegen

In der letzten Woche war ich mit meinem Freund für fünf Tage in Norwegen, genauer gesagt in Oslo. Ich habe meine Bachelorarbeit am Wochenende davor endlich abegegeben und das hier war dann der wohlverdiende Urlaub. Und was für einer! Meine Begeisterung für Norwegen kennt keine Grenzen und deshalb möchte ich heute meine Eindrücke mit euch teilen.

Das Titelbild (oben) zeigt es schon- Die Klischees die man mit Norwegen verbindet kommen nicht von ungefähr. Tatsächlich gibt es dort Holzhaus an Holzhaus, die doch sehr an Pipi Langstrumpfs Villa Kunterbunt erinnern (auch wenn Pipi natürlich aus Schweden kommt). Super schön! Und auch Holzfällen- ein anderes Klischee – sieht man tatsächlich oft in Norwegen. Mein Freund und ich finden den Schnappschuss oben übrigens so super, dass wir uns gerade einen 120 cm Abzug davon auf Acrylglas bestellt haben. Falls Interesse besteht, werde ich euch eine Review zu www.myposter.de schreiben. Jetzt aber zurück zu Norwegen – wir sind während unseres Aufenthalts zu dem Schluss gekommen, dass Norwegen eigentlich so ist, wie Deutschland sein möchte. Zumindest in einigen Punkten. Als erstes wäre zu nennen, dass Oslo eine sehr saubere Stadt ist und extrem viele Elektroautos das Stadtbild prägen. So viele Teslas habe ich wirklich noch nie gesehen. Dann sind die Menschen sehr sportlich und auch modebewusst. Ich glaube ich kann wirklich noch an zwei Händen abzählen wieviele übergewichtige Menschen ich gesehen habe – und das obwohl die Stadt extrem voll war, nicht zuletzt wegen der Gay-Parade die am letzten Wochenende ja in einigen Städten war und so auch in Oslo. Die Parks in Oslo waren auch voller Jogger, man bekam wirklich Lust mitzumachen (und das schreibt hier gerade der wohl sport-faulste Mensch, den es gibt). Oslo regt also wirklich dazu an über den eigenen Lebensstil nachzudenken.

20150626_221604

Wirklich das einzige, wo ich in Norwegen etwas Probleme mit hätte sind die Mittsommernächte. Klar, die sind wunderschön (das Foto oben wurde zum Beispiel gegen 23:00h aufgenommen) aber es ist doch etwas schwierig im Hellem zu schlafen. Vielleicht ist das aber auch Gewohnheitssache. Das untere Foto habe ich gegen 01:00h nachts aufgenommen. Noch dunkler wurde es dann nicht mehr.

20150628_004606

Jetzt möchte ich euch noch einige Ausflugsziele in Oslo nennen, die sich wirklich lohnen. Zuerst einmal wäre da Akerbrygge. Das ist ein Bezirk von Oslo, direkt am Hafen, wo nicht selten extrem große Kreuzfahrtschiffe anlegen. Der Ausblick von hier auf den Fjord ist unschlagbar. Wirklich schön!

20150627_190757

20150627_182613

20150627_190931_001

Die Fotos von dem Kreuzfahrtschiff haben wir von Akerbrygge aus gemacht. Erst gibt es dort eine lange Promenade mit vielen Restaurants, danach kommt dann ein Museum. Hier könnt ihr einmal drumherum laufen und habt einen wunderschönen Blick auf den Fjord! Ein anderer toller Ausblickspunkt, den ihr auch schon auf dem zweiten Foto oben sehen konntet ist Akershus. Wenn die Sonne langsam „untergeht“ sind die Festungsmauern von Akershus ein absolutes Muss. Wir haben uns eine Picknickdecke mitgenommen und uns oben auf die Mauern gesetzt um den Ausblick zu genießen. Hier habe ich mal ein paar Fotos für euch die wir von Akershus aus gemacht haben:

20150626_214250

20150626_220402

20150626_214619

20150626_213906

Dann wäre die Oper von Oslo noch zu nennen. Auch die liegt am Fjord und wird oft als Ausblickspunkt genutzt. Das Dach der Oper ist für jeden frei begehbar. Hier habe ich ein Foto für euch:

20150626_130958

Aber natürlich ist der Fjord nicht das einzige was es in Oslo zu entdecken gibt. Es gibt auch eine wirklich tolle Innenstadt (die Karl-Johans Gata sollte man unbedingt mal besuchen). Daran grenzend ist der Königliche Palast zu betrachten und auch das Rathaus in Oslo ist sehr beeindruckend. Wir waren außerdem noch im Vigeland Park. Auch ein sehr schönes Ausflugsziel:

20150629_173711

20150629_175042

20150629_173638

Der ganze Park (und auch noch andere Teile von Oslo) ist geschmückt mit Skulpturen von Gustav Vigeland. Jede Skulptur zeigt nackte Menschen in meiner Meinung nach ziemlich schrägen Posen. Für Künstler oder Interessierte ist der Vigeland Park also ein absolutes Muss und auch zum Joggen ist er natürlich sehr gut geeignet. Ein anderes Ausflugsziel, dass ihr wirklich nicht vergessen solltet, wenn ihr mal in Oslo seid, ist die Holmenkollen-Skisprungschanze. In der Stadt könnt ihr in verschiedenen Kiosks (z.B. im Narvesen) Zugtickets kaufen. Wir haben uns Tagestickets geholt. Um zum Holmenkollen zu gelangen müsst ihr die T-Zuglinie fahren und die alleine lohnt sich schon, denn der Zug fährt den Berg hoch, sodass ihr schon vom Zug aus einen ganz tollen Blick auf Oslo habt. Am Holmenkollen könnt ihr auch gut etwas in den Bergen spazieren gehen. Die Skisprungschanze selbst ist auch zu begehen. Bis zur Hälfte müsst ihr Treppen laufen (und für Leute mit Höhenangst ist das ganz sicher nichts). Dann kommt ihr auf eine Plattform mit Souvenirgeschäft und einem Aufzug nach ganz oben. Mit dem Aufzug zu fahren ist allerdings nicht umsonst und auch noch recht teuer, weshalb wir das dann ausgelassen haben.

20150629_130915

20150629_125752

20150629_133221

Es gibt noch ganz viele andere Ausflugsziele in Oslo. Der botanische Garten ist zum Beispiel auch echt sehenswert. Wir haben in den fünf Tagen nur einen Teil von Oslo gesehen und deshalb kommen wir mit Sicherheit nochmal wieder. Norwegen bleibt ein sehr interessantes Land von dem ich gerne noch mehr sehen und lernen möchte. Auch die Geschichte der Trolle, die überall in Norwegen verteilt sind, interessiert mich noch sehr und deswegen schließe ich diesen Beitrag jetzt mit einem Trollfoto. Mich würde sehr interessieren ob jemand von euch schonmal in Norwegen war oder ob ihr dort noch gerne hinreisen würdet?

20150629_130552

Das könnte dir auch gefallen...

3 Kommentare

Franzy vom Schlüssel zum Glück 10. Juli 2015 - 10:17

Norwegen ist wirklich unheimlich schön.
Meine Eltenr fahren regelmäßig nach Skanidinavien und haben uns als Kidner natürlich imemr mitgenommen.
Ich komme auch gar nicht los von den Skandinavischen Löndenr udn so waren wir auch im vergangenen JAhr wieder in Norwegen udn sind durch die HArdangervidda gelaufen..
Total toll. so verlassene Gebiete mitten im Nirgednwo.. nur Lemminge um uns herum 🙂

Viele liebe Grüße

Franzy

Reply
meineschokoladenseite 10. Juli 2015 - 11:43

Oh ja, die ländlichen Gebiete in Norwegen möchte ich auch unbedingt noch sehen. Das ist dann auf jeden Fall mein nächstes Urlaubsziel! In Oslo ist es ja noch sehr städtisch und selbst da kann man schon gut sehen, was für eine tolle Natur Norwegen hat. Dankeschön für die lieben Worte 🙂

und liebe Grüße zurück

Reply
Christin 14. Juli 2015 - 15:50

Ich bin vor über 10 Jahren ein paar Mal in Norwegen gewesen, größtenteils waren das immer Angelurlaube. Allerdings finde ich, für Leute im „Teenie“ Alter ist Norwegen nicht wirklich was. Wir waren so abgeschieden von allem, das ich es langweilig fand. Jetzt denke ich darüber auch ganz anders nach. Die Natur und Umgebung ist wirklich schön 🙂

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

*