Herzhaftes, Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Zweierlei Grillspieße

Der lange Regen ist erstmal vorbei und deshalb ist es jetzt wieder an der Zeit, den Grill herauszuholen. Bei uns steht er mittlerweile dauerhaft auf dem Balkon. Wir haben seit ein paar Monaten einen Lotusgrill, wirklich die perfekte Lösung für einen kleinen Balkon. Auch wenn er nicht ganz so rauchfrei ist, wie der Hersteller ihn bewirbt, denn die ersten 10 Minuten wird es doch ordentlich qualmig. Jetzt aber zu dem eigentlichen Thema dieses Beitrags: Grillspieße. Seit ein paar Jahren sind die bei uns nämlich fast nicht mehr weg zu denken. Besonders angetan haben es uns Kartoffel-Bacon-Spieße mit Champignons. Die sind sehr schnell gemacht und einfach lecker. Aber auch die Grillspieße mit Schweinefilet, Apfel und Zwiebel sind sehr lecker. Letztere haben wir zum ersten Mal gemacht und sie werden ab jetzt wohl öfter auf dem Grill landen.

4

Für die Kartoffel-Bacon Spieße mit Champignons benötigt ihr:

  • Ein Glas Kartoffeln (die sind nämlich schon vorgegart und somit perfekt für den Grill)
  • Eine Packung Frühstücksbacon
  • frische Champignons
  • etwas Öl
  • Gewürze: Café de Paris,  Salz & Pfeffer
  • Schaschlikspieße

Zuerst wickelt man jeweils eine Kartoffel in eine halbe Scheibe Frühstücksbacon. Dann werden die Pilze geputzt und sehr lange Stängel etwas eingekürzt. Jetzt können die einegewickelten Kartoffeln und die Pilze auch schon abwechselnd aufgespießt werden. Zum Schluss ölt ihr die Spieße ordentlich ein und gebt dann Café de Paris, Salz und Pfeffer darüber. Jetzt sind die Spieße auch schon startklar für den Grill!

cof

Für die Schweinefiletspieße braucht ihr:

  • ein Schweinefilet
  • einen Apfel
  • eine große Gemüsezwiebel
  • etwas Öl
  • Gewürze: Café de Paris, Salz & Pfeffer
  • Schaschlikspieße

Das Schweinefilet wird zuerst in kleine Stücke geschnitten und auf einen tiefen Teller mit Öl, Café de Paris, Salz und Pfeffer mariniert. Wer Zeit hat, kann das Fleisch am besten im Kühlschrank noch eine Weile in der Marinade liegen lassen. Der Apfel wird dann gut abgewaschen, entkernt und in Stücke geschnitten. Die Zwiebel schälen und ebenfalls in Stücke schneiden. Dann abwechselnd Fleisch, Apfel und Zweibel aufspießen. Wer mag, kann den Apfel und die Zwiebel auch noch leicht einölen, damit nichts auf dem Grillrost festbrennt.

cof

Wie macht ihr eure Grillspieße am liebsten? Oft wird ja Paprika genutzt, die mag ich persönlich aber am liebsten roh und nicht gegrillt. Schreibt mir gerne wie eure Lieblingsspieße aussehen. Für mehr Grillimpressionen oder auch für andere Gerichte, schaut gerne mal auf meiner Instagramseite vorbei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*