Kräuterbutter mal anders

geschrieben von Theresa 4. Juli 2016
Kräuterbutter mal anders

Auch wenn es im Moment hier im Münsterland nicht wirklich sommerlich ist, haben wir schon fleißig gegrillt und neue Sommersalate ausprobiert. Heute soll es allerdings nicht um Grillgut, Salate, oder wie neulich um Brotzöpfe gehen, sondern um Kräuterbutter. Ich habe euch drei Rezepte mitgebracht, die wirklich mal was anderes sind. Es gab eine Mojito-Butter, eine Tomaten-Paprika Butter und eine Butter mit Café de Paris. Letztere ist natürlich nicht sehr aufwändig. Die Café de Paris Kräutermischung bekommt man in fast jedem Spezialitätengeschäft. Die Mojito-Butter und auch die Tomaten-Paprika Butter dagegen sind Eigenkreationen mit frischen Kräutern aus dem Garten.

Für die Mojito-Butter braucht man:

  • 1 Packung Butter
  • frische Minze (Blätter von ca. 10 Stängeln)
  • 1 Bio-Limette
  • 2 Tl Zucker
  • Salz
  • 1 Prise weißer Pfeffer

Den Saft und Abrieb einer Bio-Limette und die Butter mit einem Handrührgerät mixen. Frische Minze hacken und zusammen mit dem Zucker, Salz, sowie dem Pfeffer zur Butter geben. Nocheinmal alles gut vermengen und dann die Kräuterbutter in einer Frischhaltefolie zu einer Rolle formen und kaltstellen. Sobald die Butter fest geworden ist, kann sie in Scheiben serviert werden. Die Mojito-Butter passt besonders gut zu gegrillten Hähnchen, schmeckt aber auch gut auf einer Scheibe Baguette.

Für die Tomaten Paprika Butter benötigt ihr:

  • 1 Packung Butter
  • getrocknete Tomaten
  • 2 Tl Paprikapulver
  • etwas Knoblauchpulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • optional: Zitronenthymian

Zuerst hackt ihr die getrockneten Tomaten. Je feiner, desto besser lässt sich die Butter nachher schneiden. Wer mag, kann auch etwas Zitronenthymian waschen und ebenfalls hacken. Dann gebt ihr das Paprikapulver, das Knoblauchpulver, Salz, Pfeffer und die Butter in eine Rührschüssel und mixt alles mit dem Handrührgerät. Zum Schluss gebt ihr die Tomaten (und den Thymian) hinzu und vermengt nocheinmal alles. Die fertige Kräuterbutter habe ich ebenfalls in Frischhaltefolie zu einer Rolle gedreht und kaltgestellt bis sie schnittfest war. Die Tomaten-Paprika Butter ist sehr lecker zu Schwein oder Rind vom Grill.

Die Butter mit Café de Paris ist am einfachsten herzustellen. Man benötigt nur:

  • 1 Packung Butter
  • Café de Paris – Kräutermischung
  • etwas Salz

Die Kräutermischung ist ja ein echter Klassiker und deshalb in jedem Spezialitätengeschäft zu bekommen. Für die Kräuterbutter vermengt ihr einfach nur Butter mit der Kräutermischung und etwas Salz. Die fertige Butter wird wieder in Frischhaltefolie zu einer Rolle gedreht und kaltgestellt bis sie schnittfest ist. Zur Café de Paris – Butter passt natürlich super Baguette oder auch Grillfleisch.

Das könnte dir auch gefallen...

Hinterlasse einen Kommentar

*