Crostini mit Ziegenkäse und Rote Bete

geschrieben von Theresa 16. Juli 2015
Crostini mit Ziegenkäse und Rote Bete

Heute habe ich euch mal wieder ein Rezept aus unseren Urlaub in den Bergen Mallorcas mitgebracht. Wie schon in diesem Beitrag erwähnt, waren wir letztes Jahr in einem kleinen Ort auf Mallorca abseits von den größeren Touristenorten. Dort gab es tolle kleine Restaurants, die wir natürlich ausprobieren mussten. Mein Freund verlässt sich da gerne auf www.tripadvisor.de und ich muss sagen, nicht ohne Grund! So haben wir durch diese Seite schon viele Geheimtipps von anderen Touristen gefunden, die wirkich toll waren. So auch das Restaurant „Arandora“ in Estellencs, wo es die wunderbaren Crostinis mit Ziegenkäse und Rote Bete gab. Zuhause haben wir uns dann selbst an das Gericht gewagt (natürlich ohne Rezept) und es hat fast genau wie im Restaurant geschmeckt. Köstlich!

Für die Crostini benötigt ihr (für ca. 2 Personen):

  • 2 kleine Ziegenkäserollen
  • vorgekochte Rote Bete (auf keinen Fall aus dem Glas, weil die säuerlich schmecken und die Rote Bete in diesem Gericht er süß abgeschmeckt wird)
  • 2 El Honig
  • 1 Tüte Sonnenblumenkerne
  • 1 Ciabatta
  • 3 Tomaten
  • Rucola
  • Crema Balsamica
  • etwas Butter
  • Salz

Zuerst röstet ihr die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Butter an. Dann könnt ihr die Kerne erstmal an die Seite stellen und schneidet die Rote Bete in kleine Stücke. In die Pfanne gebt ihr jetzt etwas Butter und dann könnt ihr auch schon die Rote Bete mit hineingeben. Achtet darauf, dass die Rote Bete nicht zu dunkel wird. Wenn sie etwas Flüssigkeit gezogen hat und alles gut erhitzt wurde, kommt der Honig hinzu. Jetzt sollte das ganze karamellisieren und dann könnt ihr die Herdplatte erstmal herunterdrehen, sodasss es nur noch warmgehalten wird. In der Zwischenzeit schneidet ihr das Ciabatta in Viertel, beträufelt es mit etwas Olivenöl und röstet es entweder in einer zweiten Pfanne an oder gebt das Brot kurz in den Backofen (Einstellung: Grill). Lasst das Brot allerdings nicht aus den Augen, denn das wird besonders schnell schwarz. Jetzt kann der Rucola abgewaschen werden und auf den Tellern verteilt werden. Die Tomaten wascht ihr ab und gebt sie in Viertel auf das Rucolabett. Darüber verteilt ihr dann etwas Crema Balsamica. Jetzt kommt das Ciabatta in die Mitte des Tellers. Den Ziegenkäse schneidet ihr in Scheiben und gebt ihn auf das Brot, bevor dann die Rote Bete und auch ein paar Löffel des Saftes darauf gegeben werden. Zum Schluss kommen noch die angerösteten Sonnenblumenkerne darauf und schon könnt ihr es euch schmecken lassen.

20140711_203214

So sah das ganze dann übrigens im Restaurant aus, jaa ich habe erstmal den Touri raushängen lassen und ein Foto von meinem Essen gemacht. Aber hey, sonst hätte ich es ja nicht nachkochen können. 😀 Schreibt mir gerne in den Kommentaren was ihr von dem Rezept haltet und ob ihr Rote Bete gerne mögt oder eher nicht.

Das könnte dir auch gefallen...

Hinterlasse einen Kommentar

*