Monate: Juli 2015

Rezension – Obsidian

Heute habe ich euch endlich die Rezension zu Obsidian von Jennifer L. Armentrout mitgebracht. Ich habe wirklich sehr lange für das Buch gebraucht. Nicht, weil es mir nicht gefallen hat, sondern weil ich einfach sehr viel Unikram gerade zu tun habe. Aber jetzt ist es endlich soweit und ich kann euch berichten, wie mir das Buch gefallen hat. Obsidian handelt von einem Teenager namens Katy. Sie ist mit ihrer Mutter neu in den Ort gezogen und das mitten in den Sommerferien. Schon in der ersten Woche überredet ihre Mutter sie mal rüber zu gehen und sich bei den Nachbarn vorzustellen, denn die sind im gleichen Alter wie Katy. Zuerst ist Katy nicht wirklich angetan von der Idee einfach rüber zu  gehen, denn sie ist eigentlich eher ein kleiner Stubenhocker und Bücherwurm. Ihr Blog scheint im Moment so ziemlich die einzige Konstante in ihrem Leben zu sein. Doch dann gibt Katy sich doch einen Ruck und stellt sich nebenan vor. Ihr öffnet ein extrem gut aussehender junger Mann – Daemon. Er ist halbnackt und Katy weiß …

Crostini mit Ziegenkäse und Rote Bete

Heute habe ich euch mal wieder ein Rezept aus unseren Urlaub in den Bergen Mallorcas mitgebracht. Wie schon in diesem Beitrag erwähnt, waren wir letztes Jahr in einem kleinen Ort auf Mallorca abseits von den größeren Touristenorten. Dort gab es tolle kleine Restaurants, die wir natürlich ausprobieren mussten. Mein Freund verlässt sich da gerne auf www.tripadvisor.de und ich muss sagen, nicht ohne Grund! So haben wir durch diese Seite schon viele Geheimtipps von anderen Touristen gefunden, die wirkich toll waren. So auch das Restaurant „Arandora“ in Estellencs, wo es die wunderbaren Crostinis mit Ziegenkäse und Rote Bete gab. Zuhause haben wir uns dann selbst an das Gericht gewagt (natürlich ohne Rezept) und es hat fast genau wie im Restaurant geschmeckt. Köstlich! Für die Crostini benötigt ihr (für ca. 2 Personen): 2 kleine Ziegenkäserollen vorgekochte Rote Bete (auf keinen Fall aus dem Glas, weil die säuerlich schmecken und die Rote Bete in diesem Gericht er süß abgeschmeckt wird) 2 El Honig 1 Tüte Sonnenblumenkerne 1 Ciabatta 3 Tomaten Rucola Crema Balsamica etwas Butter Salz Zuerst röstet …

Impressionen aus Norwegen

In der letzten Woche war ich mit meinem Freund für fünf Tage in Norwegen, genauer gesagt in Oslo. Ich habe meine Bachelorarbeit am Wochenende davor endlich abegegeben und das hier war dann der wohlverdiende Urlaub. Und was für einer! Meine Begeisterung für Norwegen kennt keine Grenzen und deshalb möchte ich heute meine Eindrücke mit euch teilen. Das Titelbild (oben) zeigt es schon- Die Klischees die man mit Norwegen verbindet kommen nicht von ungefähr. Tatsächlich gibt es dort Holzhaus an Holzhaus, die doch sehr an Pipi Langstrumpfs Villa Kunterbunt erinnern (auch wenn Pipi natürlich aus Schweden kommt). Super schön! Und auch Holzfällen- ein anderes Klischee – sieht man tatsächlich oft in Norwegen. Mein Freund und ich finden den Schnappschuss oben übrigens so super, dass wir uns gerade einen 120 cm Abzug davon auf Acrylglas bestellt haben. Falls Interesse besteht, werde ich euch eine Review zu www.myposter.de schreiben. Jetzt aber zurück zu Norwegen – wir sind während unseres Aufenthalts zu dem Schluss gekommen, dass Norwegen eigentlich so ist, wie Deutschland sein möchte. Zumindest in einigen Punkten. Als …

Couchtisch selbst bauen

Vor einigen Wochen habe ich ja einen Beitrag über unseren selbstgebauten Esstisch veröffentlicht und da wir kurz danach auch noch einen Couchtisch gebaut haben, möchte ich euch heute also schon das nächste DIY-Projekt vorstellen. Zuerst haben wir eine 3D-Skizze auf www.tinkercad.com gemacht. Das ist sehr praktisch, denn so könnt ihr euren Entwurf schon vorab von jeder Seite betrachten. Hier habe ich mal einen Screenshot von unserem 3D-Modell für euch herausgesucht: Das Holz hatten wir noch über von unserem DIY-Esstisch. Hierzu hatte ich euch übrigens eine Step-by-step Anleitung mitgebracht. Es fehlte also nur noch das Untergestell und natürlich passende Schrauben. Zuerst zum Edelstahlgestell. Dies haben wir von einem Metallbauer privat zusammenschweißen lassen. Oben seht ihr die Skizze die wir dem Metallbauer gegeben haben. Eigentlich ist sie nicht so schief, das liegt auf dem Foto wohl daran, dass ich sie komisch abfotografiert habe. Auf dem unterem Foto (ein ziemlich schlechter Schnappschuss, sorry) könnt ihr das fertige Untergestell des Couchtisches sehen: Da das Holz schon abgeschliffen war, musste es nur noch auf die passende Länge zugesägt werden. Beim …